Der Islamische Zentralrat ruft zusammen mit assoziierten Vereinen für den kommenden Freitag, 15. September 2017 zum Aktionstag #saveRohingya auf. «Nicht bemitleiden, handeln», lautet die Devise. Spenden für die Nothilfeaktion können ab sofort empfangen werden. 

Einmal mehr wird die muslimische Rohingya Minderheit in Myanmar systematisch vertrieben und ihre Dörfer niedergebrannt. Über 700 000 Menschen sind mittlerweile nach Bangladesch geflohen, wo sie nun inmitten der Regenzeit in rudimentären Camps ohne Unterstützung leben müssen. Es werden dringend Zelte, Kochutensilien und Nahrung benötigt.

Ab sofort und bis spätestens am So., 17.9. kann auf allen unten publizierten Kanälen Geld gesammelt werden. Überweisungen müssen bis spätestens am Montag, 18.9. auf den angegebenen Konti eingegangen sein.

Die Sammelaktion

Alle sind aufgerufen, ihre Geschwister, die Rohingya, durch grosszügige Sofortspenden zu unterstützen. Am Freitag nach der Khutba wird in zahlreichen Moscheen durch ausgewiesenes und markiertes Personal gesammelt.

Wie kann ich mitmachen?

-Selber spenden: Auch kleine Beträge helfen!
-Das gesamte Umfeld auf den Aktionstag aufmerksam machen.
-Als freiewilliger Sammler für den kommenden Freitag anmelden [email protected] / +41 79 862 91 89

Die Verteilaktion

Der IZRS entsendet ein Care Team in die Region, in der die Flüchtlinge auf dringende Hilfe angewiesen sind und organisiert den Einkauf, die Assemblierung und die Verteilung der Hilfsgüter. Die ganze Aktion wird multimedial dokumentiert.

Jetzt spenden!


(1) Per Überweisung*** Stichwort „Rohingya“ 

 

 

 

 

(2) Per Paypal

An die Adresse: [email protected]

(3) Per SMS

(4) Barspende via WhatsApp/Signal

Bitte vereinbare per E-Mail/SMS/WhatsApp/Signal App einen Termin, um die Barspende zu entrichten: [email protected] / +41 79 862 91 89


 

*** Zahlungen per Überweisung müssen bis am Montag, 18. September 2017 gutgeschrieben sein. Wir empfehlen die kostenpflichtige Option „Expressüberweisung“ zu wählen.

Aktuellste Artikel