Im Umland von Idlib werden die Körbe zusammengestellt
Im Umland von Idlib werden die Körbe zusammengestellt

Wie schon im vergangenen Jahr sammelte der Islamische Zentralrat auch dieses Jahr die Zakat al-Fitr für IDP-Flüchtlinge in der syrischen Provinz Idlib ein. 26’769 USD kamen zusammen. Am 16.7.  konnten die Spenden in der Südtürkei in Nahrung umgewandelt und in der Nacht auf Eid al-Fitr im Umland von Idlib verteilt werden.

(fu) Die grossangelegte Aktion, welche der Islamische Zentralrat dieses Jahr u.a. mit dem türkischen Hilfswerk «IHH» und dessen lokalen Partnern koordinierte, verlief professionell und zur allgemeinen Zufriedenheit. 900 Familien erhielten je einen umfänglichen Nahrungsmittelkorb bestehend aus 1 Kg Kristallzucker, 1Kg Bulgur, 1l Sonnenblumenöl, 2l Butter/Margarine, 1Kg rote Linsen, 1Kg grüne Linsen, 1 Büchse Tomatenmark, 1Kg Mehl und 500g Tee.

Anders als in der Vergangenheit, als in Syrien eingekauft werden musste, konnte die IZRS-Delegation die Nahrungsmittel dieses Jahr in der Südtürkei erwerben und beim Grenzübergang Bâb al-Hawâ‘ problemlos nach Syrien einführen, wo die Zakat al-Fitr Körbe mit lokaler Unterstützung den ganzen Tag über und bis tief in die Nacht hinein assembliert wurden, um dann gegen Morgen bis kurz vor das Eid-Gebet in der Provinz Idlib ausgeliefert zu werden.

Der Islamische Zentralrat dankt allen Delegationsmitgliedern, Mitarbeitern und Spendern für die Mühe und das Vertrauen. Der Rat trägt wie immer jegliche Spesen im Zusammenhang mit dieser Aktion selbst und wälzt sie nicht auf die Spender ab. Die strenge Observanz der islamischen Normativität im Zusammenhang mit Zakat al-Fitr Geldern ist sein Credo. Verteilaktionen werden auch in Zukunft nur dann lanciert, wenn sichergestellt werden kann, dass die Gelder – umgewandelt in Nahrungsmittel – den Bedürftigen tatsächlich vor dem Eid-Gebet ausgehändigt werden können.

Aktuellste Artikel