Die Schwester von Abdel Rahman El-Sayyed mit seiner letzten Kleidung.
Die Schwester von Abdel Rahman El-Sayyed mit seiner letzten Kleidung.

In den frühen Morgenstunden am 17. Mai 2015 vollstreckte Ägypten sechs Todesurteile. Keiner der Verurteilten bekannte sich gegenüber der Anklage schuldig – die Beweislage ist in allen Fällen mehr als fragwürdig.

Von 

Der 19 jährige Gymnasiast Abdel Rahman El-Sayyid wurde verurteilt für ein Verbrechen, welches erst nach seiner Verhaftung Anfang März 2014 statt gefunden hatte. Das einzige Vergehen des strebsamen Schülers, welcher den gesamten Qur’an auswendig konnte, war, dass er bereit war, sich mit seinem Leben für seine Träume einzusetzen.
Er träumte von einem gerechten Ägypten – er träumte von einem Staat in dem die islamischen Werte geschützt werden – er träumte von der Freiheit, seine Ansichten zu äussern.
Sein Leben im Diesseits konnten sie zerstören, doch seine Träume nicht. Diese werden von tausenden anderen jungen Menschen weiter geträumt, welche Schulter an Schulter mit ihrem Leben dafür einstehen.

Mit seinem brutalen Regime kann der Tyrann SISI keine Träume zerstören und ebenso wenig den Terrorismus bekämpfen. Im Gegenteil – er treibt mit seiner willkürlichen und von Hass getriebenen Politik die Jugend förmlich in die Gewalt, indem er ihnen alle anderen Optionen nimmt.
Mit Tyrannei möchte er die Massen ruhigstellen. Dabei erschafft er damit einzig Helden, die von den Massen laut bejubelt werden.
Mit drakonischen Strafen möchte er ihr Leben zerstören – doch sie tauschen es ein gegen ein viel besseres!
Möge Allah (t) ihre Shahada annehmen und ihnen einen der besten Plätze im Jannah geben. Möge er ihre Familien stärken und ihnen Geduld geben. Amin.

Aktuellste Artikel