Damit der IZRS ihre Internet-Dienstleistungen dienstleistungsorientiert und sachgemäss zur Verfügung stellen kann, ist er darauf angewiesen, Klienten-Daten zu erheben und nutzen zu dürfen. Der IZRS behandelt Klienten-Daten vertraulich und hält die Bestimmungen der schweizerischen Datenschutzgesetzgebung (http://www.admin.ch/ch/d/sr/2/235.1.de.pdf ) ein.

Die folgenden Ausführungen geben Auskunft, wie Ihre persönlichen Informationen behandelt werden.

1. Welche Personendaten werden gesammelt?

Der IZRS sammelt Informationen auf verschiedene Arten. Einige persönliche Informationen werden gesammelt, wenn Sie sich als Mitglied registrieren, den Krankenkassen-Optimierungsservice in Anspruch nehmen, den Newsletter abonnieren oder den SMS-Dienst nutzen. Bei der Registrierung werden Sie vom IZRS nach Ihrem Namen, E-Mail-Adresse und anderen persönlichen Informationen gefragt.

Zusätzlich zur Registrierung fragen wir bei anderen Gelegenheiten nach persönlichen Informationen, z.B. wenn Sie an Verlosungen teilnehmen, Zusatzangebote nutzen oder wenn Sie uns ein Anliegen mittels Kontakt-Formular mitteilen. Wenn Sie den IZRS kontaktieren, bewahren wir einen Datensatz dieser Korrespondenz auf. Der IZRS bittet Nutzer von Zeit zu Zeit, an Umfragen teilzunehmen, die für interne Statistiken verwendet werden. Nicht immer wenn der IZRS persönliche Informationen sammelt, wird ein Link auf diese Datenschutzschutzerklärung gesetzt. Der IZRS nimmt  interne Untersuchungen hinsichtlich der Interessen und dem Verhalten der Nutzer basierend auf den Informationen vor, die uns durch die Registrierung und aus unseren Server-Protokolldateien (sogenannte Log-Files) zur Verfügung stehen. Wir tun dies, um unseren Nutzern entsprechend verbesserte Dienste bieten zu können. Diese Untersuchungen werden auf ganzheitlicher Basis zusammengestellt und analysiert.

Beachten Sie bitte, dass Inserenten oder Website-Betreiber mit Links auf unser Angebot persönliche Informationen von Ihnen sammeln können. Informationspraktiken Dritter, die über einen Link zum IZRS verfügen oder die über eine Verlinkung auf unserem Internetportal zugänglich sind, sind nicht Bestandteil dieser Datenschutzerklärung.

2. Zu welchen Zwecken werden Personendaten gesammelt?

Der IZRS erhebt und nutzt Kundendaten, um die Services kundenorientiert und sachgemäss zur Verfügung stellen zu können. Der IZRS sammelt Personendaten insb. zu Identifikations -, Abrechnungs- und Marketingzwecken. Mit der Registrierung zur Nutzung der Dienstleistungen stimmt der Kunde dem Gebrauch seiner persönlichen Angaben zu Marketingzwecken durch den IZRS zu. Die Daten können insb. für Ankündigungen von Events, Wettbewerben und Umfragen sowie Informationen über Dienstleistungen des IZRS und seine Partner verwendet werden. Dies betrifft insbesondere die E-Mail-Adresse, über die der Kunde von Zeit zu Zeit vom IZRS im Rahmen eines Newsletters kontaktiert wird. Der IZRS wird mit der Kontaktierung jedoch sehr massvoll umgehen. Wenn der Klient damit nicht einverstanden ist, kann er selbstständig unverzüglich vom entsprechenden Abonnement zurücktreten. Sollte dies aus technischen Gründen scheitern, kann er via E-Mail an: [email protected] eine manuelle Entfernung aus der Datenbank beantragen.

Durch die uns bekannt gegebenen Personendaten (z.B. Geschlecht, Jahrgang) ist es uns möglich, auf Ihre Interessen abgestimmte Inhalte und Werbung zu liefern. Damit bezwecken wir einen besseren, kundenorientierteren Dienst und erhoffen uns Zufriedenheit und Nutzungsmehrwert für unsere Klienten.

Inserenten übermitteln dem IZRS ihre Werbung und geben den Publikumstyp an, den Sie erreichen möchten (z.B. Männer über 35). Der IZRS zeigt die Werbung (Werbebanner) Nutzern, die diesem Kriterium entsprechen. Der Inserent hat dabei keinen Zugriff auf Account-Informationen einzelner Personen.

3. Welche Daten werden an Dritte weitergegeben und für welche Zwecke?

Der IZRS gibt ohne die ausdrückliche Genehmigung der betroffenen Person keine persönlichen Informationen der Nutzer/Kunden weiter.

Der IZRS behält sich jedoch im Falle grober Gesetzeswidrigkeiten das Recht vor, Informationen und Personendaten zu bearbeiten und an die zuständigen Zivil- und Strafverfolgungsbehörden weiterzugeben, um anwendbaren Gesetzen, Verordnungen, Gerichtsverfahren oder Strafuntersuchungen Genüge zu tun.

4. Welche Wahlmöglichkeiten zur Bearbeitung seiner Daten stehen dem Benutzer zu?

Der IZRS zeigt dem Klienten neue Angebote per E-Mail an. Wenn der Klient damit nicht einverstanden ist, kann er sich diesem Vorgehen wie oben erklärt selbstständig durch Abmeldung entziehen oder per E-Mail an [email protected] Löschung der eigenen Daten beantragen.

5. Welche Rechte hat der Klient?

Jeder Klient hat das Recht, seine Datensätze gemäss Ziffer 5 dieser Erklärung löschen zu lassen oder dort, wo dies technisch möglich und explizit zulässig ist, eine Mutation selbstständig vorzunehmen.

Von Gesetzes wegen stehen jedem Nutzer folgende Rechte zur Verfügung:

-Recht auf Auskunft
-Recht auf Sperrung der Weitergabe
-Berichtigungsrecht
-Recht auf Löschung der persönlichen Informationen

Der Nutzer hat sein Recht schriftlich bei

Islamischer Zentralrat Schweiz (IZRS)
Postfach 693
3000 Bern 9

geltend zu machen. Zur eindeutigen Identifikation ist die Kopie der Identitätskarte oder des Passes beizulegen.

Der IZRS behält sich das Recht vor, für die Auskunftserteilung eine angemessene Beteiligung an den entstanden Bearbeitungskosten in Rechnung zu stellen, wenn (1) der antragsstellenden Person in den zwölf Monaten vor dem Gesuch die gewünschten Auskünfte bereits mitgeteilt wurden und kein schutzwürdiges Interesse an einer neuen Auskunftserteilung nachgewiesen werden kann; wenn (2) die Auskunftserteilung mit einem besonders grossen Arbeitsaufwand verbunden ist. Die Beteiligung beträgt maximal CHF 150.-

6. Welche Sicherheitsmassnahmen werden zum Schutz von Personendaten angewendet?

Der IZRS sieht Sicherheitsmassnahmen vor, um Verlust, Missbrauch oder Änderung von Informationen und Personendaten zu verhindern.

Sofern passwortgeschützte Dienstleistungen genutzt werden:

Ihre Account-Informationen sind passwortgeschützt, so dass nur Sie Zugriff auf diese persönlichen Informationen haben. Geben Sie Ihr Passwort niemandem preis. Melden Sie sich nach Beendigung Ihrer Arbeit vollständig aus Ihrem Account ab. Stellen Sie sicher, dass andere nicht auf Ihre persönlichen Informationen zugreifen können. Übertragungen im Internet sind nicht sicher. (vgl. Frage 7) Sobald wir Übertragungen erhalten haben, sichern wir die Informationen in angemessener Weise in unseren Systemen. Regeln zum Passwortschutz:  Es sind geeignete Passwörter zu bestimmen (keine naheliegenden oder gebräuchlichen Wörter oder Zahlen). Idealerweise werden Buchstaben und Zahlenkombinationen gemischt verwendet. Zudem wird empfohlen, das Passwort in regelmässigen Abständen zu ändern.

7. Sind E-Mail-Übermittlungen sicher?

Wenn Sie mit uns über  E-Mail (oder Formular) kommunizieren, erfolgt die Datenübermittlung nicht verschlüsselt. Dasselbe gilt, wenn wir Ihnen unsere Antwort per E-Mail zukommen lassen. In diesen Fällen ist Vertraulichkeit nicht gewährleistet.  E-Mails  – grundsätzlich schnell, zuverlässig und günstig – werden über viele Rechner (auch ausländische) weitergeleitet. Die Möglichkeiten, Mitteilungen zu speichern, zu analysieren oder zu verändern sind daher vielfältig. E-Mail in unverschlüsselter Form sind nicht geeignet, dem IZRS vertrauliche Informationen zugkommen zu lassen.

9. Kontakt

Bei Fragen zu unserer Datenbearbeitungspolitik wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten,  Herrn Abdel Azziz Qaasim Illi ([email protected]).