«Mein Tag» - Kinderbuch von Janine Yala
«Mein Tag» – Kinderbuch von Janine Yala

«Mein Tag» gilt als eines der beliebtesten islamischen Kinderbücher in deutscher Sprache. Ali heisst der junge, lernfähige Vorzeigeknabe, um den sich die alltagsnahen Geschichten drehen.

Jedes Buch hat seine eigene Entstehungsgeschichte. Die von «Mein Tag» gehört zu den besonders schönen: Ein kleines Kind mit grossem Interesse an Büchern. Eine Mutter, die dem Mangel an guter islamischer Kinderliteratur deutscher Sprache mit Eigeninitiative begegnet und des Abends, wenn das Kind schläft, Bild um Bild zeichnet, später Texte zum Vorlesen hinzufügt, das Ganze als Fotobuch druckt und dem Kind zum Id-Fest schenkt. Das Kind ist glücklich. Die Kinder von Freunden und Bekannten auch. Und auch der Verlag, der das Buch schliesslich entdeckt und veröffentlicht und somit uns allen zugänglich macht, alhamdulillah.

Inzwischen gehört «Mein Tag» zu den beliebtesten Kinderbüchern auf dem deutschsprachigen islamischen Buchmarkt. Unzählige Kinder unserer Umma gehen mit der Erzählung Ali`s, des kleinen Protagonisten, schlafen oder möchten am Morgen die gleichen süssen Zöpfe wie Ali`s kleine Schwester Anisa. Ali nimmt unsere Kinder mit zu sich und seiner Familie nach Hause; sie begleiten ihn durch seinen Tag, und er begleitet unsere Kinder durch ihren Tag – und den Alltag als muslimische Kinder in einer Gesellschaft, in der es „danke“ statt „barakAllahufik“ und „tschüss“ statt „fi amanillah“ heisst. Ali spricht die Du`a des Aufwachens und Schlafengehens, er macht Wudu und Bittgebete für das Baby im Bauch der Mutter seines besten Freundes. Ali geht tagsüber mit seiner Mama in die Moschee und liest abends mit seinem Papa die Sure mit dem Elephanten. Und er überrascht die Mama damit, dass er sich schon ganz allein gebadet, Zähne geputzt und den Schlafanzug angezogen hat. Ali ist ein Vorbild und Lehrer, und dabei sanft und liebevoll ohne gekünstelte Belehrung. Man taucht ein in dieses Buch und hat das Gefühl, Ali und seine Familie wohnen in der Nachbarschaft – man würde sie gern einladen und als Gefährten durch die Dunja haben. Die Kinder wollen so sein wie Ali – möge Allah es ihnen gewähren, und der Autorin des Buches den Lohn schreiben für den Anteil, den dieses Buch an der Entwicklung unserer Kinder hat, amin. Und auch wir Erwachsene können von Papa Abdullah und Mama Amina noch einiges lernen und uns an ihnen ein gutes Beispiel nehmen. Wir dürfen uns auf weitere Geschichten von Ali und seiner Familie freuen, Band II und III sind in Arbeit und werden in Kürze vom Al-Faruq Institut publiziert inscha`llah.

zum Shop

Aktuellste Artikel

Veröffentlicht am: 31. Januar 2013
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schlüsselwörter

Ähnliche Artikel