Wie reagierst du auf die Krisen und Herausforderungen, mit denen sich Muslime heutzutage konfrontiert sehen? Wie reagierten die Sahaba (ra) auf die Krisen der Zeit? Am kommenden Sonntag bietet das Islamische Institut für Islamwissenschaften (I³) ein Seminar mit Ahmed Kalaja und Abdelhay Fadil in Zürich an. 

banner_mann_sem

Als Muslim im Privaten oder als Teil einer im Fokus stehenden Minderheit – wie begegnest du Schwierigkeiten und wie meisterst du sie? Sind diese Situationen, in denen wir uns wiederfinden, die Diskussionen, an denen wir teilnehmen, die Vorwürfe, die an uns gerichtet werden, die Konflikte, in die wir geraten und die Zwickmühlen, aus denen wir glauben, keinen Ausweg zu wissen, neu oder standen vielleicht schon die Sahaba unter der Führung unseres Propheten Muhammad s.a.s vor ähnlichen Schwierigkeiten?

Wenn ja, wie begegneten sie diesen? Wie gelang es ihnen, sich individuell ihrer Fähigkeiten bewusst zu werden? Wie vereinten sie ihre Kapazitäten und Kräfte, um diese dann im Sinne ihrer selbst und der Gemeinschaft effektiv einzusetzen?

Am Anfang stand die Bereitschaft, der Passivität zu entsagen und proaktiv etwas verändern zu wollen. Sie erkannten bestehende Probleme und beschlossen dann, auf welche Weise sie diesen mit den ihnen gegebenen Mitteln und Begabungen entgegentreten konnten.

Doch anstatt zurückzublicken und zur Kenntnis zu nehmen, sollten wir uns die Frage stellen, inwiefern das, was war und von dem wir durch die Überlieferungen wissen, für uns heute von Bedeutung ist, was wir daraus lernen können.

Darüber werden Ahmed Kalaja (für die Albanisch sprechenden Brüder) und Abdelhay Fadil (für die Deutsch sprechenden Brüder) am 2. Oktober in je separaten aber inhaltlich identischen Seminaren in Zürich referieren.

Der Clou: Während sich die Frauen im World Trade Center Zürich an der Islamic Lifestyle & Fashion Show 2016 mit ihren diversen Workshops den frauenspezifischen Aspekten widmen und unter dem Motto: „Von Schwestern, für Schwestern und im Mittelpunkt: der Islam“ – in shaa Allah – einen erlebnisreichen Tag verbringen werden (Kinderbetreuung vorhanden), möchten wir den Brüdern zeitgleich und in nur ca. 15 Min. Entfernung ein ebenfalls ganztägiges Seminar anbieten.

Informationen

Daten: Sonntag, 2. Oktober 2016; 11 – 16.30 Uhr
Ort: Zürich

IZRS Mitglieder 5.- CHF / Nichtmitglieder 15.- CHF

Anmeldefrist: 30. September 2016

Anmeldung mit dem Anmeldeformular – Plätze sind begrenzt / WICHTIG: Bitte gib bei deiner Anmeldung an, ob du das Seminar in albanischer oder in deutscher Sprache besuchen möchtest.

Alle weiteren Informationen werden nach der Anmeldung per Mail verschickt.

Aktuellste Artikel