Bern, 24.02.2011

(qi) Am Mittwochabend nach 18.00 Uhr versammelten sich eine Gruppe bunt gemischter Demonstranten auf dem Waisenhausplatz in Bern. Aufgerufen zur Kundgebung gegen die anhaltende Gewalt des libyschen Regimes hatte Amnesty International. Sie forderten die Einstellung der staatlich organisierten Gewalt gegen friedliche Protestierende sowie Solidarität mit allfälligen Flüchtlingen.

Ausserdem verlangten einige Demonstranten ein entschlossenes Handeln des Bundesrates. Unter den oft gehörten Forderungen war auch die Einfrierung noch vorhandener Vermögenswerte des Gaddafi Klans.

Unterdessen, bis am Donnerstagabend, hat der Bundesrat die Gaddafi Gelder auf Schweizer Konten tatsächlich einfrieren lassen und die Gewalt gegen die Protestierenden aufs Schärfste verurteilt.

Aktuellste Artikel