• de

Kopftuch

Muss die Frau im Islam ein Kopftuch tragen?

Der Muslim sollte auch bezĂŒglich seiner Kleidung auf Bescheidenheit Wert legen und der Mensch sollte nicht als blosses Objekt der Begierde betrachtet werden. Deshalb gibt es im Islam sowohl fĂŒr MĂ€nner als auch fĂŒr Frauen Bekleidungsvorschriften. Die Kleidung darf weder zu dĂŒnn sein, noch zu eng anliegen, dies damit die Körperformen nicht sichtbar werden. Die Bekleidung des Mannes muss mindestens den Bereich vom Nabel bis zum Knie bedecken, bei der Frau muss die Kleidung ihren ganzen Körper bedecken, ausser dem Gesicht und den HĂ€nden. Dies ist der einhellige Konsens aller Gelehrten im Islam. Die Verschleierung des Gesichts ist nicht vorgeschrieben, ist jedoch eine Option, welche durchaus gewĂ€hlt werden kann. Diesen Regelungen liegen die Koranverse (24:31) und (33:59) zugrunde, die durch Aussagen des Propheten Muhammad (sas) weiter prĂ€zisiert werden. Diese wie auch andere Vorschriften im Islam gelten fĂŒr die Muslime verbindlich ab der PubertĂ€t, da dieser physische Einschnitt die VolljĂ€hrigkeit kennzeichnet.

Warum trÀgt die Frau im Islam ein Kopftuch (Hijab)?

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt. Kleidungsvorschriften gibt es im Islam sowohl fĂŒr den Mann als auch fĂŒr die Frau und sie dienen dazu, die gegenseitige WĂŒrde und Achtung zu schĂŒtzen. Muslime sollten grundsĂ€tzlich Kleidung tragen, welche die Körperformen bedeckt, um das Interesse des anderen Geschlechts nicht auf sich zu lenken. Deshalb sollte die Kleidung weder zu eng anliegen noch durchscheinend sein. Da die Haare der Frau ein wichtiger Bestandteil ihrer AttraktivitĂ€t ausmachen, sollte sie ein Kopftuch tragen. Grundlage fĂŒr diese Regelungen ist die Koranstelle 24:31.

Die obigen Bekleidungsvorschriften gelten in Anwesenheit von MĂ€nnern, mit denen die Frau theoretisch eine Ehe eingehen könnte. Innerhalb der Familie, einem Teil der Verwandtschaft und unter Frauen kann die Muslima sich auch ohne Kopftuch zeigen. Die betreffenden Personen werden in der oben genannten Koranstelle einzeln aufgezĂ€hlt. Im Alter kann die Frau ihr Kopftuch ablegen (Koran 24:60). Da sie jedoch als Vorbild fĂŒr JĂŒngere dient, ist es besser, wenn sie weiterhin die islamische Kleidungsregelung einhĂ€lt.

Wird das Fasten annulliert, wenn eine Muslima ihre islamische Kleiderordnung nicht einhÀlt?

Nein, obwohl sie eine ihrer Pflichten missachtet, hat dies keinen Einfluss auf die Korrektheit ihres Fastens. Sie ist genauso verpflichtet, wie alle anderen Muslime das Fasten einzuhalten.

X