###Sperrfirst bis die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus EKR kommuniziert hat. SDA
exklusiv###

Kommuniqué 24102010-0025

Bern, 24.10.2010

Am Samstag, 23.10.2010 nahmen auf Einladung der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus (EKR) zwei Vertreter des Islamischen Zentralrates Schweiz (IZRS) an einer Tagung teil. Ziel war es muslimische Verbände aller Couleur an einen Tisch zu bringen, um die Möglichkeit eines neuen, übergeordneten islamischen Dachverbandes zu diskutieren.

Der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) begrüsst die Bemühungen der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus, muslimische Organisationen zum gegenseitigen Dialog und Respekt untereinander zu motivieren. Der Ansatz erscheint uns konstruktiv und  unterstützenswert.

Die Tagung im Berner Kursaal bot einen geeigneten – zumal neutralen – Rahmen, offen über die organisatorischen und strukturellen Probleme der muslimischen Verbände in der Schweiz zu diskutieren. Die Vertreter des Zentralrates nutzen die Gelegenheit, um auf ihr Verbands-Modell aufmerksam zu machen und unterstrichen ihre Ansicht, wonach die «top-down»-Struktur (reiner elitärer Dachverband, ohne die Einbindung der Individuen) nicht zukunftsgerichtet sein kann.

In einer zuletzt verbreiteten Erklärung des Islamischen Zentralrates Schweiz (IZRS) wurde dieser «mittlere Weg», bestehend aus Partizipation der Individuen und der Verbände sowie dem Ideen-Austausch mit dem Ausland noch einmal verdeutlicht.

Der Islamische Zentralrat wünscht eine Weiterführung der Diskussion

Solange feststeht, dass es der EKR nicht um Einflussnahme in die inneren Angelegenheiten der Muslime geht, wünscht sich der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) eine Weiterführung solcher offenen Plattformen.

Aktuellste Artikel